Musical Playground Musical Playground

Martina Bley (Blockflöte)
Susanne Peuker (Laute)
Jörg Jacobi (Cembalo/Orgel)


Martina Bley (Blockflöte), Susanne Peuker (Laute/Barockgitarre) und Jörg Jacobi (Cembalo/Orgel) begegneten sich beim gemeinsamen Kammermusikstudium. Seither haben sie sich in ungezählten Konzerten und Aufnahmen einen hervorragenden Ruf erspielt.

Sie spielen gewitzte und unabgenutzte Programme, mit Leichtigkeit, egal, wie schwer es ist, mit Begeisterung - immer!
Die Konzerte zeichnen sich durch selbstverständliche musikalische Souveränität, technische Brillanz und rasante Spielfreude aus.
Musical Playground' s Spezialität sind Programme, die vor allem lang vergessene Werke 'entstaubt' wieder auf die Bühne bringen. Der musikalische Spielplatz kann dabei durchaus ungewohnte Sichtweisen auf die Musik des 17. & 18. Jahrhunderts mit sich bringen.

Lassen Sie Sich in die verspielte barocke Welt entführen:
ein Feuerwerk der Ideen, überraschende musikalische Wendungen, prächtige Klangsinnlichkeit und treibende Rhythmen oder lyrische Melodien - interpretiert durch drei virtuose 'Spielkinder' des 21. Jahrhunderts.

Zur Webseite von Musical Playground


Fortune's Musicke Fortune's Musicke

Hanna Thyssen (Sopran)
Susanne Peuker (Laute)


Fortune's Musicke -unter diesem Namen fanden sich die beiden Musikerinnen Hanna Thyssen (Sopran) und Susanne Peuker (Laute) 2004 zusammen und konzertieren seither gemeinsam in ganz Deutschland.
Mit Leib und Seele haben sie sich der Aufführung der englischen Musik des 16. und 17. Jh. verschrieben, wobei das von der Laute begleitete Solo-Lied (Ayre) das Herzstück ihres Repertoires bildet. Hinreißende Melodieführung, kühne Chromatik, einfallsreiche Verzierungen, eindrucksvolle harmonische Gefüge und Rhythmen, verschiedenartigste Formen und eine intime Klangfülle zeichnen das Bild dieser beseelten und höchst expressiven Musik. Meist geht es um Liebende, die sich zwischen Hoffnung und Verzweiflung, zwischen Glück und Qual verzehren. Düstere Schwermut gesellt sich zu ausgelassener Lebensfreude, Schmerz wandelt sich in Lust und Melancholie in Witz und Humor. Der Hörer erlebt in den Konzerten von Fortune's Musicke ein Wechselbad der Gefühle, dass ihn aus seinem alltäglichen Gefüge hebt und ihn aktiv und unmittelbar an den Geschichten des Schicksals teilhaben lässt.
Warmes und silberklares Timbre der Gesangsstimme verschmilzt hier mit einem Lautenklang, der nicht nur begleitet, sondern ein filigranes, kunstvolles Gewebe entwirft, dass die Melodien und den Text in sich aufnimmt und trägt. Sängerin und Lautenistin berühren das Publikum mit emotionaler Tiefe und Intensität, sie bestechen durch höchstes technisches Niveau - Kunstgenuss pur.
Zur klanglichen Ergänzung und Erweiterung arbeiten sie immer wieder auch mit weiteren Sängern und Instrumentalisten zusammen, so dass sich verschiedenste Besetzungen formieren. Natürlich bleibt das Repertoire von Fortune's Musicke nicht auf die englische Musik beschränkt - die Konzertprogramme reichen von Renaissancemusik bis zum romantischen Lied und schließen Werke aus allen Teilen Europas ein. 2012 erschien bei musicaphon ihre CD "Blisseful kisses" mit Musik von John Dowland.

Hörbeispiele:
William Lawes
Gather ye rosebuds
John Dowland
Tell me true love
Henry Purcell
Love, thou can'st hear

Hanna Thyssen geboren in Bremen, erhielt ihre Ausbildung bei Heribert Langosz, Theresa Seidl und Theo Wiedebusch. Sie schloss ihr Musikstudium mit Auszeichnung ab und wurde 2001 Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes. Weitere Anregungen holte sie sich u.a. bei Meisterkursen mit Barbara Schlick, Harry van der Kamp und Peter Blochwitz. Als freiberufliche Lied- und Oratoriensängerin konzertiert sie seit einigen Jahren erfolgreich im In- und Ausland und ist Mitglied verschiedener Ensembles, u.a. Kammerchor Stuttgart (Frieder Bernius). CD- und Rundfunkproduktionen runden ihre Tätigkeit ab.
   
Susanne Peuker Gitarrenstudium an der Hochschule für Musik 'Franz Liszt', Weimar Lautenstudium bei Prof. Stephen Stubbs an der Akademie für Alte Musik, Bremen Weiterführende Studien in den USA bei Paul O'Dette (Rochester/NY) und Pat O'Brien (New York) Konzerttätigkeit mit verschiedenen Ensembles und als Solistin im In- und Ausland, CD- und Rundfunkaufnahmen


Musical Delight Musical Delight

Dorothee Kunst (Traversflöten)
Susanne Peuker (Theorbe, Barockgitarre)


Dorothee Kunst und Susanne Peuker fanden sich 1993 beim gemeinsamen Studium an der Akademie für Alte Musik Bremen zusammen und gründeten 1995 ihr Ensemble Musical Delight, mit dem sie sich bei vielen Auftritten in renommierten Konzertreihen (u.a. Schloss Iburg, Schloss Moritzburg, Stollberger Meisterkonzerte, Eckhoftheater Gotha, Quantz-Gesellschaft Scheden/ Göttingen, Potsdamer Schlössernacht, Hohenloher Musiksommer, Bachhaus Eisenach) die Herzen der Zuhörer eroberten.
Musical Delight - 'musikalisches Vergnügen' ist nicht nur der Name des Bremer Ensembles; es zeichnet auch das lebendige, ausdrucksstarke Spiel, den durch Musizierfreude geprägten Dialog der beiden Musikerinnen aus. Der Hörer erlebt hier nicht allein das Ergebnis jahrelanger Studien zur Aufführungspraxis, sondern intimes, sinnliches und variables Zusammenspiel. Die Traversflöte besticht durch ihren warmen farbigen Klang sowohl in cantablen als auch brillant-virtuosen Passagen, verschmelzend mit einem Lautenklang, der nicht nur begleitet, sondern ein filigranes, kunstvolles Gewebe entwirft. Das facettenreiche Wechselspiel beider Musikerinnen entführt in eine Welt sensibelster verträumter Klänge und leidenschaftlicher Expression.
Die Konzertprogramme von Musical Delight folgen einem thematischen Schwerpunkt und werden durch unterhaltsame Anekdoten, bildreiche Texte der Zeit und erläuternde Kommentare zu dem verwendeten Instrumentarium zu einem abwechslungsreichen, vergnügsamen Ganzen.
Die Traversflöten bestechen durch ihren warmen farbigen Klang sowohl in cantablen als auch brilliant-virtuosen Passagen. 2009 erschien ihre CD "Friedrich der Große und seine Musiker" bei musicaphon, geplant ist 2017 die Herausgabe der CD "J.S.Bach und seine Söhne".

Dorothee Kunst Traversflötenstudium bei Prof. Marten Root und Blockflötenstudium bei Prof. Han Tol und Prof. Dan Laurin an der Akademie für Alte Musik/Hochschule für Künste, Bremen Aufbaustudium Traversflöte bei Kate Clark (Den Haag) und Marten Root (Bremen) Mitglied verschiedener Ensembles und Orchester mit ausgiebiger Konzerttätigkeit; CD- und Rundfunkproduktionen.
   
Susanne Peuker siehe oben (Fortune's Musicke)


Musikalisches Tafelkonfekt Musikalisches Tafelkonfekt

Annette John (Blockflöten)
Susanne Peuker (Laute)


Musikalisches Tafelkonfekt - ein Fest für die Sinne. Genießen Sie bezaubernde Konzertprogramme mit musikalischen Leckerbissen aus Renaissance- und Barockzeit!
In einer Reise durch vergangene Zeiten und durch verschiedene Länder Europas präsentieren Ihnen Annette John und Susanne Peuker heitere und besinnliche Kompositionen, in der die zarten und melodischen Klänge von Flöte und Laute zu höchstem Hörgenuss verschmelzen. Perfektes harmonisches Zusammenspiel, technische Brillanz, ausdrucksstarke Gestaltung zeichnen das Spiel des seit 2005 zusammen konzertierenden Duos aus.
Die liebevoll moderierten Konzertprogramme bieten reiche Informationen und erfreuen sowohl den Musikkenner als auch den Laien.
Und ganz nebenbei: Ob Firmenjubiläum oder private Feierlichkeit - gerne geben wir auch Ihrer Veranstaltung den passenden musikalischen Rahmen!
Unter dem Titel "For Several Friends" ist im September 2015 die erste CD des Ensembles erschienen (musicaphon M 56967).

"Esprit und Temperament...enorme Fingerfertigkeit und Musikalität...hinreißend interpretiert" (Leinezeitung Hannover)

"Die beiden Künstlerinnen servierten dem fast atemlos lauschenden Publikum einen Korb voller herrlichstem musikalischen Tafelkonfekt, das man förmlich auf der Zunge schmecken konnte. Wunderbar farbenfroh, leichtfüßig, gesanglich und verzierungsreich - ein besonderes Konzert!" (Weser-Kurier Bremen)

"Ein echtes Zuckerl für Freunde des Barocks" (Neue Presse Coburg)

Hörbeispiele:
Robert Carr
Divisions upon an Italian Ground
William Croft
Sonata in G
Cesare Negri
So ben mi chi hà buon tempo
John Dowland
Diminutionen über "Now o now"
Andrea Falconiero
Brando dicho el melo

Annette John studierte zunächst in Würzburg bei Bernhard Böhm, anschließend in Bremen bei Han Tol an der Hochschule für Künste und bestand 2004 das Konzertexamen mit Auszeichnung. Sie konzertiert im In- und Ausland, u.a. mit den Ensembles Weser-Renaissance, Orlando di Lasso, Concerto Palatino, Concerto Brandenburg, Oh-Ton Oldenburg, der Hannoverschen Hofkapelle, dem Orchester des Boston Early Music Festivals, spielte mehrere Uraufführungen und wirkte bei zahlreichen CD- und Rundfunkaufnahmen mit. Weiterhin ist sie mehrfache Preisträgerin bei internationalen Wettbewerben.
Sie ist als Dozentin an der Universität Oldenburg tätig; von 2007-2013 war sie Lehrbeauftragte an der Hochschule für Künste Bremen und von 2008-2012 Vizepräsidentin der European Recorder Players Society.
http://www.annettejohn.de
   
Susanne Peuker siehe oben (Fortune's Musicke)


Cinquefoil Cinquefoil

Karin Gyllenhammar (Sopran)
Julie Comparini (Alt)
Carla Linné (Rebec)
Susanne Peuker (Laute)


Cinquefoil - das Fünfblatt - vier Musikerinnen und ein gemeinsames Interesse kommen zusammen, um sich der Aufführung der weltlichen Musik des 15. Jahrhunderts zu widmen. Jede der Musikerinnen brachte aber ihre eigenen speziellen Fähigkeiten und Interessenschwerpunkte zu verschiedenen Aspekten des spätmittelalterlichen Kulturlebens, wie zum Beispiel Linguistik, Musiknotation oder Instrumentenbau ein, so dass eine äußerst fruchtbare Zusammenarbeit entstand.
Von der mittelalterlichen Musik gibt es nur wenige handschriftliche Überlieferungen und so gut wie gar keine Beschreibungen, so dass ein fast detektivischer Spürsinn für die Bearbeitung und Aufführung erforderlich ist.

Alle Ensemblemitglieder studierten unter anderem an der Akademie für Alte Musik/Hochschule für Künste in Bremen und sind nun spezialisiert auf die Historische Aufführungspraxis Alter Musik, die sie seit vielen Jahren solistisch sowie in verschiedensten Kammermusikensembles und in Barockorchestern im In- und Ausland erfolgreich präsentieren.

Copyright © 2005-2017 by Akbar Mehrab Zadeh